Tag der Wahrheit: Mercy muss zum Kontrollröntgen

Die Wochen nach Mercys 2. OP vergingen wie im Flug. Es geht ihr super, ihr Bandwurm ist Geschichte und die Waage beim Arzt zeigte heute stolze 16,2kg an. Gegen 11 Uhr heute morgen stand das Kontrollröntgen auf dem Plan, um zu schauen, wie denn die linke Pfote verheilt ist. Geduldig warteten wir im Warteraum auf Anselmo, der Mercy zum Röntgen abholte. Charly kam heute mal mit zum Tierarzt, weil ich mal wissen wollte, was denn seine Waage so anzeigt. Ergebnis 7,02kg - Idealgewicht.


Die Wartezeit verbrachte Charly damit fremde Hunde anzubellen und anzuwinseln, wenn er andere Rüden sieht, gibt es kein Halten mehr. Zum Glück bekommt man so einen kleinen Hund dann doch recht schnell gebändigt. In der Zwischenzeit "antwortete" Mercy aus dem Röntgenraum auf Charlys Bellen im Wartezimmer...
Als dann die Röntgenbilder fertig waren, bat mich Alfredo in den Behandlungsraum. Ganz zufrieden war er diesmal leider nicht mit Mercy. Im Gegensatz zum ersten Bruch verheilt es diesmal bedeutend langsamer und nach fast 5 Wochen ist der Bruch immer noch nicht vollständig geschlossen. Ich hab natürlich wieder die Röntgenbilder für euch abfotografiert. Den Bruch kann man auch als Laie noch gut erkennen.



Die Wunde ist super verheilt

Und hier noch der Kassenbeleg für das Kontrollröntgen: 36€

Alfredo sagte mir dann, dass man nicht drum herum kommt, im Mai nochmal ein Kontrollröntgen zu machen, um dann zu entscheiden, ob wir sie dann mal "frei" an der Schleppleine laufen lassen können. Bis dahin heisst es sie an die kurze Leine zu nehmen und wenn möglich die Bewegung so gering wie möglich zu halten. Aber das ist leichter gesagt als getan, denn für Mercy gibt es nichts schöneres als mit Charly im Patio rumzubalgen und zu spielen. Vor ein paar Tagen hab ich dabei dieses Video gemacht:


Gelegentlich kommt es mal vor, dass ein Butterbrot von Rafael übrig bleibt. Da wir mittlerweile wissen, wie ausserordentlich gern Mercy Brot mag, gab ich ihr das Butterbrot und hielt ihren Genuss mal für euch auf Video fest. Nicht ein Krümel blieb am Ende liegen.
Das Knurren, was ihr hier hört ist von Charly. Mercy knurrt eigentlich nie...sie bellt lieber gleich.


Liegt da wie die fleischgewordene Unschuld,


doch dreht man ihr nur kurz den Rücken zu, werden die Gartenabfälle (in diesem Fall Aloe) verspeist.

Hier noch was lustiges aus Rafaels Gehirnwindungen:
Wenn wir abends auf dem Sofa sitzen, beobachtet uns Mercy immer ganz genau, egal ob sie nun schaut oder nicht, die hört alles und ist immer "auf Empfang". Um zu vermeiden, dass sie jedesmal zu uns kommt, wenn wir über sie reden, und wir aber mal nichts von ihr wollen (Charly wird da schnell eifersüchtig), brachte Rafael eines Abends den Satz "Voldemörs [in Anlehnung an Harry Potters Voldemort], die deren Name nicht genannt werden darf!" Ich lachte noch Stunden später über diesen Spruch.

Hier noch ein paar Bilder von Mercy, die seit ein paar Tagen jetzt ein Halstüchlein trägt, ich fand, sie wirkt damit noch einen Tick sympathischer.
Für alle Zweifler: es ist wirklich ein Kauknochen für Hunde, ich schwöre!



Bitte nicht mit Blitz, da bin ich empfindlich

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen