Mercy - Tag 2 nach dem Unfall

Mercys Nacht war zwar nicht gerade optimal, aber etwas ruhiger als die vorherige. Das "Quietschen" vor Schmerzen hielt sich im Rahmen, die Schmerzmittel hatten ihr und somit auch uns etwas Ruhe verschafft.
Heute Morgen war sie zwar recht munter, aber der Appetit liess noch auf sich warten. Dafür war ihr Häufchen optimal.
Nach der Gassirunde, die nun relativ kurz für klein Mercy ausfiel, war es Zeit für den Verbandswechsel.
Ich stellte mir erstmal die ganzen Utensilien in greifbare Nähe
und holte Mercy aufs Sofa. Kaum hingelegt, fing sie schon an zu zittern, sie ahnte wohl, dass es nicht gerade schmerzfrei ablaufen würde.


Der Schienenverband hat in der Mitte und am Ende eine Aussparung, damit ich in der Zwischenzeit die Platzwunden versorgen kann. Ich war überrascht, als ich den Verband entfernte, ich hatte mit mehr Wundflüssigkeit gerechnet. Ein gutes Zeichen. Die Tierarzthelferin meinte gestern, wenn die Wunde gut aussieht, kann ich es bei einem Verbandswechsel pro Tag belassen. 
So spülte ich die Wunden zuerst mit Wasserstoffperoxid, danach mit Beta Isidona abgewischt und zuletzt mit der Wundsalbe beschmiert, genau so wie es mir gestern erklärt wurde. Danach noch abdecken und verbinden. Fertig.
Für den ersten Verband doch gar nicht schlecht geworden, oder?


Puh, endlich überstanden


Rafas zu klein gewordene Wollsocke passt ihr perfekt, so konnte ich die Halskrause entfernen und sie kann den Verband dennoch nicht abrupfen

Wenn sie einen so anschaut, leide ich richtig mit.
Der Spendenmarathon für Mercy geht weiter, aktuell haben wir (um 17:59 Uhr) 425€ zusammen. Vielen lieben Dank an all die Spender!  Wenn ihr auch spenden wollt, so sind hier die Daten:

Spenden per Paypal an Rafael.mural@yahoo.es

Spenden per Flattr an @rafaelwv (Twitter) oder direkt auf diesem Blog 


Während des Verbandwechsels klingelte es noch an der Tür: die Postbotin brachte heute die bestellte Schleppleine (von "www.pfote-und-huf.com) für Mercy...vorerst wird sie die aber noch nicht brauchen.
Ob 20 Meter Schleppleine reichen? In ein paar Wochen / Monaten werden wir es wissen, wenn sie wieder richtig laufen kann.

Nachmittags ging es dann wieder raus mit den beiden. Da es bei uns derzeit immer wieder regnet und ich verhindern will, dass Wasser in den Verband eindringt, habe ich das Verpackungssäckchen meiner Regenjacke genommen und unten mit Tape zusammen geklebt, dass sie nicht drauf tritt. Hat ganz gut geklappt - alles trocken geblieben.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen