Mercy geniesst die Wintersonne

Von Mercys geschwollenem Hals ist nun auch nichts mehr zu fühlen. Es geht ihr sichtlich besser und heute Mittag genoss sie für eine halbe Stunde die Wintersonne, nachdem sie sich wieder an ihrem Ast ausgetobt und mit Charly Fanger gespielt hatte.


Ich habe derweil schon mal bei Bekannten und Nachbarn herumgefragt, ob vielleicht jemand Interesse an Mercy hätte, denn jetzt, wo wie wieder gesund ist, könnte man sie ja vermitteln. Ich würde ihr ein grosses Grundstück wünschen, in dem sie immer nach Lust und Laune toben und laufen könnte, wo keine Wände sie einengen, wie bei uns. Mal schauen, ob wir ein passendes Zuhause für sie finden, ich glaube es zwar nicht, aber ihr kennt mich ja, ich lasse nichts unversucht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen