Ein Mops kam in die Küche....*sing*

Mit Mercy erlebt man schon so einiges. Manches davon hat man schon von anderen Hundebesitzern gehört, es aber nie selbst erlebt, da Charly eben auf Grund seiner kurzen Beinchen zu vielem einfach nicht im Stande ist. Aber nun mal zu folgender Geschichte, die sich gestern Morgen bei uns in der Küche abspielte.
Ich bereitete das Frühstück vor, während Rafael duschte. Ich legte alle Frühstücksleckereien wie Ingwermarmelade, Pfeffersäckchen, Schwarzwälder Schinken etc.  auf den Küchentisch. Weil ich noch mal kurz ins Bad ging um Rafael etwas zu fragen, nahmen die zwei Schlingel die Gelegenheit beim Schopf und Mercy holte das Pfeffersäcken, welches in Klarsichtfolie eingewickelt war, vom Tisch. Als ich die Küche wieder betrat, sah ich nur Charly hektisch die Küche verlassen, Mercy sah ich nicht. Aber bei mir klingelten schon die Alarmglocken. Ich ging Charly hinterher, dieser verschwand in seiner Stoffhundehütte im Wohnzimmer. Nur sein Hinterteil guckte noch heraus. Neugierig wie ich war, nahm ich das Dach der Hütte hoch, um zu sehen, was denn dort sei. Aber Charly war schneller. Er rannte zu Mercys Körbchen und legte das Pfeffersäcken dort hinein, so als hätte er gar nichts damit zu tun. Charly hatte es ihr wohl abgejagt, als sie es vom Tisch geholt hatte...anders kann ich mir das nicht erklären. Da die beiden Wauwis aber mit der Klarsichtfolie genug beschäftigt waren, kamen sie an das eigentlich Leckere dabei nicht heran. Gut für Rafael, denn der hatte sich schon die ganze Woche auf sein Pfeffersäckenbrot mit Zwiebel drauf gefreut.

Hier noch das Bild des Tages
Seit Mercy da ist, gefällt es Charly offensichtlich auch mal mit einem Ast zu spielen
und hier noch das passende Video dazu

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen